Stellenmarkt

Angebote

 

Das Paul-Ehrlich-Institut ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Bundes, die als Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel zuständig ist und auf den damit verbundenen Gebieten der Lebenswissenschaften (z. B. Virologie, Mikrobiologie, Allergologie, Immunologie, Zell- und Gentherapie, Hämatologie) Forschung betreibt.

In der Forschungsgruppe der Abteilung 3 "Immunologie" ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Doktorandin/Doktorand

Bewerbungsfrist: 15.01.2018 / Eingruppierung: bis zu E13 TVöD / JobID: 238

 

Die Forschungsgruppe der Abteilung 3 "Immunologie" beschäftigt sich mit Zellbiologie sowie der Infektion des menschlichen Organismus durch intrazelluläre Erreger und untersucht unterschiedliche Evasionsstrategien in humanen Wirtszellmodellen. Ein hoch motiviertes  Team wird Sie bei der Einarbeitung unterstützen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Aufgabenprofil

Im Zusammenhang mit unserem LOEWE-DRUID geförderten Projekt „Novel Drug Targets against Poverty-Related and Neglected Tropical Infectious Diseases“ zur Identifizierung von Apoptose- regulierenden Proteinen in Leishmanien, wollen wir die folgenden wissenschaftlichen Fragestellungen bearbeiten:

  • Aufschlüsselung der molekularen Grundlagen des Leishmanien-Zelltods mittels funktioneller Charakterisierung von Zelltod-modulierten Parasiten Untersuchung von Zelltod-modulierten Parasiten in humanen Wirtszellen und der daraus resultierenden Immunantwort, um unser Verständnis des Verlaufs der Leishmanien- Infektion zu verbessern.

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie oder eines verwandten Studiengangs
  • Erfahrung in den Bereichen Zellkultur und Molekularbiologie
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office, Datenbanken und moderner Datenkommunikation
  • Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wir suchen eine Mitarbeiterin oder Mitarbeiter mit einem ausgeprägtem Interesse an Parasitologie, Zellbiologie und immunologischen  Forschungsarbeiten. Zudem  sind  Sie  belastbar,  sorgfältig  und gewissenhaft. Gerne sind Sie bereit neue Aufgaben zu übernehmen und setzten sich unter dem Einsatz eigener Fähigkeiten engagiert für ein gemeinsames Ergebnis ein.

Das Beschäftigungsverhältnis ist auf 3 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Paul-Ehrlich-Institut fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Interesse geweckt? Dann scheuen Sie sich nicht, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) leiten Sie uns bitte online unter www.pei.de/stellenangebote zu.

Ihre fachlichen Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Ger van Zandbergen (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Telefon: 06103 77-2005). Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an Frau  Stefanie Prokopp  (E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Telefon:  06103  77-1115).  Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

 


 

 

Postdoc Position

Chromatin / 3D genome architecture

Research interests:

The goal of our research is to understand the molecular mechanisms underlying antigenic variation in Trypanosoma brucei, the causative agent of Nagana and sleeping sickness in Sub-Saharan Africa. Using numerous system-wide approaches (ribosome-profiling, high-resolution ChIP-seq, single cell RNA-seq, Hi-C) and state-of-the-art microscopy, we study how different chromatin structures are established at specific loci along the genome, how they are formed across the nucleus in 3 dimensions and how they affect gene expression.

The Siegel lab:

As of Sept. 2017 our group is based at the newly built Biomedical Center (BMC) of the Ludwig-Maximilians-Universität in Munich, Germany. We are funded by grants from the DFG, the Humboldt foundation and the ERC. Numerous in-house core facilities ensure access to state-of-the-art equipment. Further information can be found at: http://www.physiolchemie.abi.med.uni-muenchen.de/research/siegel and http://www.en.bmc.med.uni-muenchen.de/index.html

Prerequisites:

  • A PhD and a strong background in gene regulation, chromatin biology and biochemistry or molecular biology
  • Expertise in one of the following areas:
    • Fluorescence super resolution microscopy
    • single cell biology
    • systems biology
    • bioinformatics
    • Interest in applying for research fellowships or grants and in training junior scientists
    • Ability to work self-motivated and as a team player in an international environment
    • Excellent verbal and written English skills

 

Position:

The position is funded by the ERC and the salary will be based on TV-L 13. The initial contract will be for 2-3 years and can be extended.

How to apply:

Please send your application (motivation letter, CV, names of two referees and transcripts in one PDF) citing “17/08” in the subject line by email to Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . The call will remain open until the position is filled.

The Ludwig-Maximilians-Universität is an Equal Opportunity Employer. In case of equal qualification, disabled persons will be preferentially considered.

 

 


 


PhD Student Position

in Epigenetics / Gene Regulation

Research interests:

The goal of our research is to understand the molecular mechanisms underlying antigenic variation in Trypanosoma brucei, the causative agent of Nagana and sleeping sickness in Sub-Saharan Africa. Using numerous system-wide approaches (ribosome-profiling, high-resolution ChIP-seq, single cell RNA-seq, Hi-C) and state-of-the-art microscopy, we study how different chromatin structures are established at specific loci along the genome, how they are formed across the nucleus in 3 dimensions and how they affect gene expression.

The Siegel lab:

As of Sept. 2017 our group is based at the newly built Biomedical Center (BMC) of the Ludwig-Maximilians-Universität in Munich, Germany. We are funded by grants from the DFG, the Humboldt foundation and the ERC. Numerous in-house core facilities ensure access to state-of-the-art equipment. Further information can be found at: http://www.physiolchemie.abi.med.uni-muenchen.de/research/siegel and http://www.en.bmc.med.uni-muenchen.de/index.html

Prerequisites:

  • Strong background in gene regulation and biochemistry or molecular biology
  • Strong interest in the development of new methods in one of the following areas:
    • super resolution microscopy
    • next generation sequencing
    • single cell biology
    • systems biology
    • bioinformatics
    • chromatin biology / epigenetics
    • Ability to work self-motivated and as a team player in an international environment
    • Good verbal and written English skills

 

Position:

The position is funded by the ERC and the salary will be based on TV-L 13. The initial contract will be for 3 years and can be extended.

How to apply:

Please send your application (motivation letter, CV, names of two referees and transcripts in one PDF) citing “17/09” in the subject line by email to Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . The call will remain open until the position is filled.

The Ludwig-Maximilians-Universität is an Equal Opportunity Employer. In case of equal qualifi­cation, disabled persons will be preferentially considered.

 

 


 


Am Zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Wissenschaftlichen Mitarbeiters/in


für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt ¾ der eines/ einer Vollbeschäftigten (z. Zt. 29,025 Stunden). Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TV L.

Tätigkeitsbeschreibung

Die Stelle ist in der Arbeitsgruppe Vergleichende Immunbiologie angesiedelt. Die Tätigkeit umfasst Forschungsarbeit, Lehre und administrative Aufgaben. Die Forschungstätigkeit soll in einem der Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe, d.h. in der Immunbiologie von wirbellosen Tieren oder in der Molekularen Parasitologie, angesiedelt sein. Eine adäquate Beteiligung an der Lehre der Arbeitsgruppe im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums der Biologie (Zoophysiologie und Zellbiologie) nach den Bestimmungen der Lehrverpflichtungsverordnung wird erwartet.

Anforderungsprofil

  • Eine abgeschlossene Promotion in der Biologie, Biochemie oder verwandter Fächer wird vorausgesetzt.
  • Solide Kenntnisse in molekulargenetischen, proteinchemischen und zellbiologischen Techniken sind erforderlich.
  • Erfahrungen in der Arbeit mit den Modellorganismen Caenorhabditis elegans,Dictyostelium discoideum oder mit humanpathogenen Amöben sind erwünscht, aber nicht Bedingung.
  • Hohe Motivation und Belastbarkeit, Bereitschaft zur Teamarbeit, gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
  • Lehrerfahrungen in den in der Lehre zu vertretenden Teilbereichen der Biologie (Zoophysiologie, Molekularbiologie, Biochemie und/oder Zellbiologie) werden vorausgesetzt.

Darüber hinaus sollte der Kandidat/die Kandidatin seine/ihre wissenschaftliche Erfahrung durch Publikationen in internationalen Fachzeitschriften belegen können, bevorzugt in einem oder mehreren der folgenden Forschungsrichtungen:

  1. Immunbiologie von Invertebraten
  2. Antimikrobielle Wirkstoffe und Mechanismen
  3. Molekulare Parasitologie
  4. Struktur und Funktion von Proteinen
  5. Molekularbiologie (z.B. rekombinante Expression, funktionale Genetik)

Die Möglichkeit der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung wird gegeben.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Publikationsliste, einer kurzen Zusammenfassung der zukünftigen Forschungsinteressen (max. 2 Seiten) und Namen von zwei Gutachtern (inkl. Kontaktdaten) werden an unten stehende Adresse oder als Email in einer einzelnen pdf-Datei als Anhang erbeten. Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2017. Für weitere Informationen oder Fragen senden Sie bitte eine Email an mleippe<at>zoologie.uni-kiel.de.

Anschrift für Bewerbungen

Prof. Dr. Matthias Leippe

- Vergleichende Immunbiologie -

Zoologisches Institut der

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Olshausenstraße 40

D-24098 Kiel

Email: mleippe<at>zoologie.uni-kiel.de

 

 


 

 

Darmstadt University of Technology
Molecular Genetics

 

Vetsuisse Faculty, University of Bern

Professor in Parasitology (Open Rank)
(Head of the Institute of Parasitology)

The Vetsuisse Faculty invites applications for the position of professor and director (head) of the Institute for Parasitology (start August 1st, 2019). Specialization in parasitology is required. Applicants should have earned a PhD and/or a habilitation or provide documentation of equivalent scientific qualifications.

An excellent record of several years’ experience in research with orientation towards medical parasitology is essential. The successful candidate is expected to establish a competitive program of extramurally funded research in the field of parasitology. Applicants should have a strong teaching record and be willing to engage in teaching of students and residents in veterinary medicine. Language skills including German and/or French are not required, but will be judged as an asset.

The University of Bern is an equal opportunity employer and particularly encourages women to apply, application also includes job-sharing opportunity.
For additional information regarding the open position please contact the dean’s office. Specifically, the “Synopsis of the Institute of Parasitology (IPB), Department of Infectious Diseases and Pathobiology (DIP), Vetsuisse Faculty, University of Bern” contains important information regarding the open position as Professor of Parasitology.

Applicants are invited to submit curriculum vitae, copies of exam transcripts or diplomas (habilitation, PhD or equivalents), a structured list of publications (last 6 years) and grants obtained, a cover letter outlining the principal research and teaching interests and finally a statement of professional goals no later than January 31, 2018.

These documents should be submitted (as a single pdf-file) to the “Dekanat der Vetsuisse-Fakultät, Länggassstrasse 120, CH-3012 Bern, Switzerland“ ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Dezember 2017 um 13:10 Uhr